Bilder & Berichte

Berichte
Ausflug zur Barockpferdegala in Nördlingen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lea S.   
Mittwoch, den 08. Oktober 2014 um 19:06 Uhr

 

Am 3.Oktober fand der Jahresausflug nach Nördlingen auf die Gala der Barockpferde des Reitstalles Petra und des ShowTeams Karlheinz Grundler statt. Frühmorgens trafen sich ein Teil der S.P.u.K. Mitglieder auf Burg Neuhaus und fuhren gemeinsam nach Nördlingen. Dort angekommen wurden zuerst die Stallungen mit den typischen Barockpferderassen, wie der Andalusier, Friese und der Lipizzaner besichtigt. Außerdem gab es Verköstigung und Verkaufsstände. Um 11 Uhr ging die große Barockpferdergala mit Karlheinz Grundler und Andrea Schmitz los. In dieser Gala wurden u.a eine Quadrille aus drei Pferden und drei Minishettys, Langzügelarbeit mit Shettys, ein Stück mit Pferd und Hund, Bodenarbeit, Zirzensik, Rassenportraits und vielen weiteren beeindruckenden Vorstellungen gezeigt. Nach einem kleinem Mittagessen gab es noch eine weitere Vorstellung in der das Thema „Ausbildung zu einem Showpferd“ im Vordergrund stand. Dabei wurde auf die klassische Dressur wert gelegt und den Zuschauern verschiedene Grundlagen für die schwierigeren Lektionen erklärt. Außerdem wurden die unterschiedliche Kunststücke wie das Kompliment, den Spanischen Tritt oder die Arbeit mit Hilfe eines Podestes anschaulich vorgeführt. Ebenso wurde die Arbeit mit Hunden demonstriert und Dogdancing vorgestellt. Gut gefiel, dass hier auch Ponys und Großpferde die Übungen gezeigt haben und demonstrierten, dass jedes Pferd solche Kunststücke lernen kann. Mit vielen beeindruckenden Erlebnissen und voller Motivation ging der Ausflug am Nachmittag zu Ende.

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. Oktober 2014 um 14:02 Uhr
 
Scheunenzeltlager 2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lea S.   
Montag, den 01. Dezember 2014 um 08:41 Uhr

 

Am Donnerstag Nachmittag, den 1.August, begann das Zeltlager mit einem Besuch im Althäuser Schwimmbad. Da das Wetter nicht sehr gut war konnten viele leider nicht mitkommen, doch es hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

Abends konnten die ersten beiden Reitstunden starten. Das Wetter hatte sich gebessert und sie konnten auf dem roten Platz gehalten werden. Alle Kinder und Pferde hatten viel Spaß.

Nachdem die Pferde versorgt und die Mägen der Kinder gefüllt waren gingen alle schlafen.

Nach dem Frühstück ging es los zum Wildpark. Alle Kinder wurden in Autos aufgeteilt und bald konnte die Führung losgehen. Allen hatte es gefallen, und jeder bekam neue Eindrücke von der Tierwelt. Nach der Führung verbrachten alle noch eine kurze Zeit in der Koboltburg. Als dann alle ausgetobt waren ging es wieder zurück zur Burg, und alle bekamen ihr Essen.

Kaum war der Spüldienst fertig kam auch schon Frau Wöhrn vom DRK Bad Mergentheim um den Kindern den erste Hilfe Kurs zu präsentieren.

Als dieser zu Ende war bekamen auch die Longenkinder ihre Reitstunde, und danach durften auch wieder die Fortgeschrittenen Reiter ihr Können auf dem Pferd beweisen.

Danach gab es Essen frisch vom Grill.

Bei Einbruch der Dunkelheit konnte es dann zur Nachtwanderung losgehen. Nach einigem Schreck gingen alle schlafen, um am nächsten Tag Lehmziegel mit Roland Kuhnhäuser für den geplanten Backofen zu fertigen. Am besten ging das mit Lehm, Stroh und kleinen Holzspänen die dann mit den Füßen vermatscht, in Formen gepresst wurden, und schließlich in der Sonne trocknen konnten.

Als besondere Überraschung hatte Frank Zeiner die Hüpfburg von Wittenstein organisiert, und alle hatten Spaß darauf.

Danach waren alle hungrig, zu Mittag gab es leckere selbstgemachte Pizzen von Sabine Bartosch und Alexandra Hesslinger. Insgesamt hatten die beider 35 Stück gebacken und fast alle wurden aufgegessen.

Danach konnten Bilderrahmen, Kerzen und Lavendelpferdchen gebastelt werden, kurz darauf gab es wieder Reitstunden für klein und groß. Nach dem Abendessen ging es los zur „gruseligen Burgführung“ die allerdings nur als Vorwand für eine coole Party im Pulverturm diente. Mit Bowle, alkoholfreien Cocktails und Musik wurde dort ausgelassen getanzt und gefeiert.

So kam es das die Kinder und Jugendlichen am nächsten Morgen kaum aus den Schlafsäcken kamen. So eine ruhige Nacht gab es noch nie beim Scheunenlager…

Nach einem Pferdeqiuz halfen alle die geplanten Reiterspiele auf dem roten Platz aufzubauen, anschließend wurden alle Pferde gesattelt. Wäsche musste aufgehängt werden, ein Slalom geritten werden, ein Tisch musste gedeckt werden. Diese und noch weitere Aufgaben waren vom Pferd aus schwer zu bewältigen.

Gewonnen hat Josephine Denz mit Esprit, zweiter wurde Kerstin Schmitt mit Gwenllian, dritter wurde Thea Hesslinger auf Draco. Den vierten Platz belegten Anna-Joy Desch mit Bella und Anna Lena Kurock mit Donner. Anna Hertwig mit Faro wurden sechster sowie Lea Mansdörfer mit Calypso. Den achten Platz nahmen Anna Boerakker mit Fifi einund Maya Bartosch mit Faro. Zehnter wurden Eva Hesslinger mit Bella. Sina Kuhn belegte mit Calypso dem elften Platz und Pia Mansdörfer wurde mit Fifi zwölfter.

Teilgenommen haben: Sina Ehnes mit Manni, Aurora Bartosch mit Parma, Tina Schweizer mit Manni und Anna-Lena Diemer mit Gewnllian.

Um den Abend ausklingen zu lassen wurde noch eine Jugendversammlung gehalten, und bevor alle nach Hause gingen wurde mit den Eltern gegrillt. So ging das Scheunenlager 2014 zu Ende.

 

Thea Bartosch

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 01. Dezember 2014 um 09:04 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 16